Facebooknews1

Der Konzern Facebook hat bis dato abgestritten, dass er Sprachaufnahmen von Usern anhört, laut einem Medienbericht soll aber genau das Gegenteil der Fall sein.
In dem Bericht wird erklärt, dass Mitarbeiter von Facebook sensible Daten in Sprachaufnahmen abgehört haben, welche über den Facebook Dienst “Messenger” versendet wurden und diese zusätzlich schriftlich erfasst haben sollen.
Laut Facebook wurden die Daten erfasst, um eine Qualitätssicherung zu gewährleisten, ob das allerdings der wahre Grund ist lässt sich nicht feststellen. Deshalb hat Facebook das Statement abgegeben, dass die Aufzeichnung von den Daten beendet worden ist, was aber mit den bereits erfassten Daten geschieht wurde nicht mitgeteilt.

Auch Amazon, Apple und Google sind in den vergangenen Wochen in Kritik geraten, weil sie bestimmte Mitschnitte von Sprachassistenz-Software von Mitarbeitern abhören ließen, ohne den Verfasser darüber zu informieren.

Zuckerberg’s Statement

“Onlinenetzwerke hören den Nutzern zu, um die Werbung zu personalisieren”, solche Gerüchte tauchen seit Jahren auf, welche sich auf Soziale Plattformen beziehen, weshalb die ganze Situation für Facebook dramatischer ist als für Google und Co.
So kommt es häufiger vor, dass Werbung erscheint, die zuvor in privaten Unterhaltungen erwähnt wurde. Diesen Vorwurf wies Zuckerberg allerdings vor dem US-Kongress mit den Worten “Wir machen das nicht” und “Verschwörungstheorie” zurück.

 

Fazit
Seien Sie sich stets im Klaren, dass alles was im Internet/Online ist von jedem abgehört werden kann, der sich Zugriff verschafft und man diese Daten nicht nachträglich löschen kann.